-Tankprüfung - JNW Tankanlagenbau Pietroch GmbH

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

-Tankprüfung

Auszüge über WHG für unsere Kunden

Allgemeines zur Tankprüfung

Nach den novellierten Anlagenverordnungen wurde in allen Bundesländern die Prüfpflicht nun auf alle oberirdischen Heizöllager über 1.000 Liter Tankvolumen ausgedehnt. Maßgebend ist dabei nicht die Größe eines Einzeltanks, sondern das Volumen der gesamten Tankanlage. Der Betreiber ist selbst dafür verantwortlich, dass die Prüfvorschriften eingehalten werden. Alle Bundesländer sehen in ihrer VAwS vor, dass ausnahmslos jeder neue unterirdische Heizöltank vor seiner erstmaligen Inbetriebnahme (Befüllen) zu überprüfen ist. Schon vor der Abdeckung mit Erde muss die Einbaufirma die Unversehrtheit des Tanks und der Tankisolierung kontrollieren und schriftlich bestätigen. Die amtliche Prüfpflicht besteht auch bei Wiederinbetriebnahme einer länger als ein Jahr stillgelegten Anlage und nach einer wesentlichen Änderung. Bei einer oberirdischen Öltankanlage gilt die erstmalige Prüfung vor der Inbetriebnahme erst bei mehr als 1.000 Liter Inhalt, bei geringerer Lagerkapazität entfällt die Prüfpflicht.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü